Seit einigen Jahren bereits fahren die beiden rallyeerprobten Organisatoren einer mittlerweile landesweit bekannten Rallye, Florian Schmidt und Jörg Volkert, nach Mauretanien, um dort ihre Fahrzeuge zugunsten von Waisenkindern zu verkaufen. Über die Jahre schlossen sich ihnen mehr und mehr Abenteuerfreudige an, um es ihnen gleich zu tun.

So entstand im Jahr 2006 das Projekt „Dust and Diesel – Abenteuer Afrika“, welches die Organisation „AEPN Mauretanienhilfe e.V. – Association pour l’Aide a l’Enfance et aux Parents Necessiteux (Hilfe für Kinder und bedürftige Eltern)“ unterstützt.
Der Sinn des Projekts besteht darin, durch den Verkauf der Fahrzeuge in Mauretanien finanzielle Mittel für Waisenhäuser sowie Schul- und Berufsausbildung der Kinder dort zu sammeln. Durch diese Spenden konnten Waisenhäuser in Nouadhibou und Nouakchott finanziert werden und im Oktober 2012 beginnt der Bau eines neuen Gebäudes in Nouadhibou, um noch mehr Kindern ein zu Hause bieten zu können.
Mittlerweile fahren zweimal jährlich – im Mai und im Dezember – bis zu 50 Teilnehmer in etwa 25 Fahrzeugen nach Mauretanien und halten damit das Projekt nicht nur am Leben, sondern ermöglichen auch einen Ausbau. Darüber hinaus werden stets Hilfsgüter durch die Rallyeteilnehmer mitgeführt, wobei Höhe und Art der Sachspenden stets vorher je nach den Bedürfnissen vor Ort abgestimmt werden.

Am 25. Dezember 2012 ist es auch für uns soweit – Benedikt Hartmann vom Leo Club Regensburg und Fabian Queck, Mitglied des Leo Club Regensburg sowie des Lions Club Regensburg Johannes Kepler, fahren mit einem 1998er Mercedes-Benz nach Mauretanien!
Benedikt Hartmann, 25 Jahre alt, ist Physikstudent an der Universität Regensburg und trat dem Leo-Club Regensburg im Jahr 2011 bei.
Fabian Queck, 26 Jahre alt, ist ebenfalls Physikstudent an der Regensburger Universität und seit 2007 Mitglied im Leo-Club Regensburg sowie Gründungsmitglied des Lions Club Regensburg Johannes Kepler.

Für Kauf und Präparation des Fahrzeugs für die Fahrt durch die Westsahara benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Im Gegenzug bieten wir an, das Werbelogo Ihrer Firma an unserem Fahrzeug anzubringen. Während unserer Fahrt nach Mauretanien und anschließend in den Senegal führen wir eine professionelle Kameraausrüstung mit uns und fertigen ein Video- und Fototagebuch in einem Online-Blog an.
Darüber hinaus veröffentlicht die Mittelbayerische Zeitung (MZ) drei Beiträge über unsere Reise (Oktober, Dezember und Januar).
Des Weiteren werden am Tag der Geldübergabe in Mauretanien die beiden größten mauretanischen Tageszeitungen sowie das Staatsfernsehen über die Rallye und die Spendenaktion berichten. Der Rallyetross wird bei der Ankunft in Mauretanien vom Innenminister, dem Tourismusminister, dem Abgesandten der Societé Generale, von der Caritas, dem Bürgermeister und dem Präfekten der Region begrüßt.
Es besteht also reichlich regionale wie überregionale Medienpräsenz, um Ihr Werbebanner zu präsentieren.

Den Blog der Beiden finden Sie unter dadrallye.tumblr.com, die Facebookseite lautet facebook.com/pages/Team-Fragezeichen/

Veranstaltungs-Newsletter

Bitte tragen Sie sich in unsere Verteilerliste ein, damit wir Sie über unsere Veranstaltungen informieren können.

 

Lions Club Regensburg Johannes Kepler wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates und Veranstaltungs-Informationen zu übermitteln. 

Wir verwenden MailChimp als unsere Plattform zur Marketing-Automatisierung. Indem Sie unten zur Absendung dieses Formulars klicken, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an MailChimp zur Verarbeitung in Übereinstimmung mit deren Datenschutzrichtlinien und Bedingungen weitergegeben werden.

 

Die Eintragung war erfolgreich!

%d Bloggern gefällt das: